Mein SuperJagd
Jagd Service · Jagd Brauchtum etc.

Jagd Brauchtum etc.

Das jagdliche Brauchtum beschreibt Verhaltensweisen und Gepflogenheiten, die Jäger untereinander und während der Jagd ausüben. Es sollte nicht mit der Waidgerechtigkeit verwechselt oder ihr gleichgestellt werden, da es als solches nicht die Methodik des Jagens und moralische oder ethische sowie tierschutzrelevante Punkte berührt.

SuperJagd bietet Ihnen auch eine Übersicht der wichtigsten Jagd Regeln, Jagdhornsignale
und Wildrufe.

Was heißt Weidgerecht jagen?

Was heißt Weidgerecht jagen?
Weidgerecht jagen heißt Kenntnisse über das bejagte Wild zu besitzen,

Die Weidmannssprache

Die Weidmannssprache
Die Weidmannssprache hat zwei geschichtliche Wurzeln: die fachsprachliche und die standessprachliche

Der Jäger und der Bruch

Der Jäger und der Bruch
Brüche sind Zeichen und dienen dem Jäger zu unterschiedlichen Zwecken: zur Verständigung, als Symbol, als Glücksbringer, als Versöhnungsgeste mit erlegtem Wild oder einfach als Schmuck.

Nach dem Schuss – die Strecke

Nach dem Schuss – die Strecke
Im ruhigen Herantreten an das Stück, in seiner würdigen Begutachtung sowie im Anbringen des Inbesitznahmebruches und des letzten Bissens liegt eine brauchtumsmäßig streng geregelte Handlung.

Der Jägerschlag

Der Jägerschlag
Der Jägerschlag kann – in einem entsprechenden Rahmen – bei der Erlegung des 1. Stückes Flugwildes oder Beutegreifer oder Schalenwild durchgeführt werden.

Die Legende des heiligen Hubertus

Die Legende des heiligen Hubertus
Am 3. November feiern Jäger ihren Schutzpatron, den heiligen Hubertus. Hier die Legende dazu, bearbeitet von Brauchtumsreferentin der Kärntner Jägerschaft, Claudia Haider.
Keine Lust auf Werbung? Ab nur 50,- € Umsatz / Jahr ist Ihr SuperJagd werbefrei!
Top