Mein SuperJagd
Von Jäger für Jäger
Magazin · Jagd Praxis
Artikel 26/95 · zurück · weiter
10. April 2014 · von H.R.

Merkel BESPOKE GUNS

Hochdekoriert – die handgravierten Helix-Ausführungen

Gravierte Kunst und technische Perfektion - Merkel zeigt zur IWA maßgeschneiderte und kunstvoll gravierte Liebhaber-Modelle der Helix.
Merkel BESPOKE GUNS

Bei Drück-, Elch- und alpiner Bergjagd begegnen Jäger ganz unterschiedlichen Herausforderungen. Entscheidend ist dabei auch die Wahl des passenden Gewehrs. Mit drei maßgeschneiderten, gravierten Liebhaber-Modellen hat die Jagdgewehrmanufaktur Merkel ihren Linear-Repetierer Helix nun für die entsprechenden Herausforderungen optimiert – und mit den dazu passenden, kunstvollen Gravuren versehen.

Zeitgemäße, präzise Waffentechnik aus Suhler Hightech-Fabrikation trifft hier gleich dreifach auf maßgeschneiderte und von Meisterhand gestaltete Gravuren. Und die Helix kann hier einmal mehr ihre Vorteile als vielseitiges, universelles Jagd-Gewehr demonstrieren. Die drei neuen Modelle im Überblick:

Helix „Attack Of The Pack“
Eine Hommage an den Keiler, den Protagonisten jeder Drückjagd, ist diese besondere Waffe im Kaliber 9,3 x 62, die sich an klassischen Jagdrepetierern orientiert. Der Pistolengriff mit handgeschnittener Fischhaut und stählernem Käppchen ist für den schnellen Anschlag leicht nach hinten gezogen. Der Hinterschaft hat einen geraden Rücken mit deutscher Backe – die gerade Schäftung mit der kontrastreichen roten Schaftkappe verringert das Rückstoßempfinden und das Mündungsspringen. Der Vorderschaft endet mit einem runden Ebenholzabschluss.

Die Gravur ist imposant – und passt zum Thema. Das tief gestochene Eichenlaub bildet die Garnitur für einen großen Auftritt: Der mächtige Keiler reckt sein Haupt sichernd aus der Dickung, während die Hunde schon die Rotte sprengen. Die Kugel des Kammergriffs ist zudem meisterhaft verziert – so viel Kunsthandwerk lädt zum Greifen und Repetieren ein. Als Visierung setzt dieser Drückjagdspezialist auf eine gravierte Viertelschiene mit Standvisier und eine Klappkimme.

Helix „Whom The Moose Calls“
Der Elch ist das Wappentier vieler nordischer Landstriche – jetzt gibt es ein wunderbares Gewehr dazu. „Whom the moose calls“ – übersetzt etwa „Wen der Elch ruft“, ist die Helix mit handgestochener nordischer Gravur. Gekreuzte Ranken, Flechtwerk und das Elchgeweih – ein mystisches Ensemble, das dem größten Hirschen auf Erden und der Elchjagd gewidmet ist. Eine wunderbar veredelte Basküle und eine außergewöhnliche Waffe im Kaliber .308 für eine der schönsten Jagden dieser Welt.

Der Vorderschaft der „Moose“ ist verrundet und hat vorne einen Ebenholzabschluss. Der Pistolengriff ist mit einer handgeschnittenen Fischhaut veredelt, in den Hinterschaft mit modifizierter Monte Carlo-Schaftbacke ist der Riemenbügelfuß meisterhaft eingepasst.

Helix „Spirit Of The Edelweiß“
Die alpine Jagd – für viele Jäger ist sie das Höchste auf Erden – im doppelten Wortsinne. Die Gravur auf dieser außergewöhnlichen Premium-Helix im Kaliber 30-06 zeigt die Wappenblume der Alpen sowie Flora und Fauna des mitteleuropäischen Hochgebirges. Muffel, Gams, kapitaler Hirsch – einträchtig beisammen – vereint in einer kunstvoll gestochenen Gravur aus Suhler Manufaktur. Dazu eine gravierte Viertelschiene mit Standvisier und eine Klappkimme. Der Hinterschaft mit Schweinsrücken und Bayerischer Backe hat einen Pistolengriff mit einer handgeschnittenen Fischhaut und Edelweiß- Schaftverschneidung. Der Riemenbügelfuß ist in den Hinterschaft eingelassen. Der verrundete Vorderschaft mündet in einer Tulpe.

 

Keine Lust auf Werbung? Ab nur 50,- € Umsatz / Jahr ist Ihr SuperJagd werbefrei!
Top
Artikel 26/95 · zurück · weiter