Mein SuperJagd
Von Jäger für Jäger
Magazin · Jagd Praxis
Artikel 24/95 · zurück · weiter
11. Mai 2014 · von S.H.

Anschütz Modell 1727F im Kaliber .17 HMR

ANSCHÜTZ stellt Neuheiten auf der IWA 2014 vor

Beim neuen Modell 1727F im Kaliber .17 HMR handelt es sich um einen Geradezugrepetierer, basierend auf dem im Biathlon schon 1000-fach und unter widrigsten Witterungsbedingungen bewährten Geradezugverschluss.
Anschütz Modell 1727F im Kaliber .17 HMR
mehr: IWA 2014 · Waffen

Der 10000-fach im Biathlon 
bewährte Geradezugverschluss mit Mehrladevorrichtung, in Verbindung mit dem gleichmässig feinen Match-Druckpunktabzug, ermöglicht ein extrem schnelles Repetieren. Wichtige Sekunden für den Jagderfolg!

Der Geradezugverschluss ist sehr leichtgängig und kann zum Nachladen sehr schnell mit dem Zeigefinger geöffnet und dem Daumen 
wieder geschlossen werden. Der Schütze lädt über eine einzige Bewegung aus dem Handgelenk nach, die Abzugshand kann am Griff verbleiben und auch der Ellbogen muss nicht bewegt werden. Das Ergebnis ist eine sehr kurze Zielfindungszeit.
Auch die Schussentwicklungszeit ist mit 3,5 bis 4 ms unerreicht und ermöglicht dem Schützen hohe Treffsicherheit.

Das Kaliber .17 HMR (Hornady Magnum Rimfire) mit einem Geschoss- durch­messer von 4,5 mm ist wohl die innovativste Einführung im Munitionsbereich der letzten Jahre. ANSCHÜTZ präsentierte als einer der weltweit ersten Hersteller ein Gewehr, das von Beginn an in diesem Kaliber Massstäbe setzte. Die bewährte ANSCHÜTZ Präzision und Qualität für die schnellste Randfeuer­patrone der Welt, für die balgschonende Raubzeugbejagung.

Keine Lust auf Werbung? Ab nur 50,- € Umsatz / Jahr ist Ihr SuperJagd werbefrei!
Top
Artikel 24/95 · zurück · weiter