Mein SuperJagd
Das rundum Jagdservice
Magazin · Top Themen
Artikel 190/191 · zurück · weiter
1. März 2003 · von H.R.

Feinste Klingen aus dem Nibelungengau

Messermacherkunst auf höchstem Niveau

Wer hätte gedacht, dass unweit von Krems, im kleinen Weins an der Donau, Jagdmesser mit Weltruhm entworfen und handwerklich zu exquisiten Stücken verarbeitet werden.

Stefan Gobec – geboren 1962 in Pöchlarn – hat nach Abschluss der Fachschule für Büchsenmacher in Ferlach seine Leidenschaft für Messer entdeckt. Erlesenes der Ferlacher Büchsenmacherkunst versteht Stefan Gobec wie kein anderer auf Jagdmesser anzuwenden. So werden Messer mit individuellen Ätzgravuren veredelt und erhalten so eine persönliche Note.

Viel kennen Stefan Gobec von seinen vielen Ausstellungen im In- und Ausland. So hat er 1996 zum ersten Mal die Internationale Knifeshow – IMW Internationale Messerausstellung Wien – veranstaltet.

Was ist nun das Besondere an einem Gobec Messer?

Bei Messermacher Gobec werden alle Klingen – nach dem Entwurf - in Handarbeit ausgesägt, gebohrt und angeschliffen, ehe sie wieder einer Wärmebehandlung im eigenen computergesteuerten Härteofen unterzogen werden. Erst dann erfolgt eine weitere Härteprüfung und die Freigabe zur handwerklichen Weiterverarbeitung. Dabei werden je nach Kundenwunsch unterschiedliche Klingenstähle und Griffmaterialien verwendet.

Zum Klingenstahl:
Gobec verwendet als Standard Top-Messerstahl 440 BTS mit einer 61 HRC Härte.

Auf speziellen Wunsch werden die Klingen aus "Damasteel" oder "CPM 420V " gefertigt.

Bei Damasteel und CPM 420 V handelt es sich um nach modernsten Methoden pulvermetallurgisch hergestellte Stahlsorten, wie sie nur bei handgemachten Messern der Spitzenklasse Verwendung finden.
Beim Damasteel werden die Pulver von RWL 34 und PMC in Laminatschichten nach geheimen Rezepten in Söderfors in Schweden, dort ist die einzige Erzeugerfirma für derartiges Basismaterial weltweit, in einer Heißpresse miteinander verschweißt. Dieses Material wird nun durch Schmiedevorgänge umgeformt. Je nach Schmiedeart entseht Torsionsdamast oder Rosendamast. Damasteel erkennt man einerseits am unverwechselbaren Muster, dass durch eine spezielle Säurebehandlung nach dem Polieren aufgrund der unterschiedlichen Laminatschichten entsteht und andererseits an der sehr hohen Schnitthaltigkeit.

Bei CPM 420V handelt es sich um modernsten Hochleistungsstahl aus den USA. Der Stahl zeichnet sich durch extreme Verschleißfestigkeit, Rostbeständigkeit und Zähigkeit aus. Die Standfestigkeit – die Zeit wie lange ein Messer die Schneide hält - ist bis zu 12 mal höher als bei Messerstahl 440 BTS. Praktisch bedeutet das, wenn Sie mit einem Jagdmesser mit Standard Stahl 10 Sauen aufbrechen ohne nachschärfen zu müssen, schaffen Sie mit einer CPM 420V Klinge mehr als 100 Sauen.

Zum Griffmaterial:
Gobec verwendet als Standard Griffmaterial Hirschhorn. Auf speziellen Wunsch werden die Messer auch mit Griffschalen aus Micarta, edlen Hölzern wie Amboinda, Wüsteneisenholz und Schlangenholz, aber auch aus Mammut gefertigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Eine speziell für AllesJagd aufgelegte, exquisite Auswahl und für die Jagd abgestimmte Gobec Messer-Serie finden sie im AllesJagd Shop.

Wirklich eine gute und sehr komfortable Gelegenheit zu einem handgefertigten Jagdmesser der Oberklasse bzw. der absoluten Spitzenklasse (Rosendamast und CPM 420V) zu kommen – und das zum günstigen Herstellerpreis!

Keine Lust auf Werbung? Ab nur 50,- € Umsatz / Jahr ist Ihr SuperJagd werbefrei!
Top
Artikel 190/191 · zurück · weiter